Handi’Chiens Assistenzhund de support émotionnel”

 

Erlebnisbericht Agnes und Jingle

 

Agnes schreibt” Mein Assistenzhund “dit de support émotionnel” heisst Jingle. Sie ist mein Licht, meine Liebe, sie bringt mir in jeden Augenblick meines Lebens Ausgeglichenheit und Wohlbefinden.

Ich bin ein echter emotionaler Schwamm.

Bedingt durch dauernde, unkontrollierte Bewegungen meines Körpers und meiner Glieder, bin ich seit meiner Jungend ein interessanter Fall für die Neuropsychiater, mit verschiedenen Symptomen welche grosses Leiden mit sich bringen … Müdigkeit, Erschöpfung, ich bin seelisch sehr zerbrechlich.

 

Ich war als Kind Opfer mehrfacher schwerer Traumatas, auch in meiner Jugend so dass ich seit meiner Jugend unter schweren neuropsychiatrischen Störungen leide.

Heute bin ich nicht mehr fähig zu arbeiten. Die unaufhörlichen unkontrollierten Bewegungen welche vor drei Jahren begonnen haben, erschöpfen mich körperlich und seelisch. Ich habe in kurzer Zeit 12 kg abgenommen, nur durch diese ständigen Bewegungen.

Soweit der klinische Bericht….

 

Dank dem Assistenzhund de support émotionnel, ausgebildet von Handi’Chiens, lebe ich wieder!

Ich bin glücklich verheiratet und mit viel Liebe und Freundschaft umgeben. Aber Jingle ist was Anderes. Liebe, aber vor Allem eine Stütze in allen emotional schwierigen Situationen.

Dank Jingle traue ich mich öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen. Die Menschen sind manchmal misstrauisch und regelrecht böse gegenüber dem “Anders-sein”.

Früher haben ihre agressiven Bemerkungen und ihre bösen Blicke auf meine Behinderung mich getroffen und geschmerzt. Mit Jingle bin ich in Sicherheit. Manchmal ist der Blick der Menschen anders, sie sprechen mich wegen meines Hundes an und übersehen meine Behinderung. Das tut gut!

 

Vor 6 Monaten hat man bei meinem Bruder Krebs diagnostiziert. Ohne Jingle hätte ich meinen Bruder nicht begleiten können. Aber sie war da. Ich habe ihr meine Aengste erzählt, durch ihre Sanftheit, ihren Blick, ihre Nähe, bin ich positiv geblieben. Sie hat meinen Kopf über Wasser gehalten. Sie hat meine Aengste, welche mich zur Verzweiflung bringen, besänftigt. Ich glaube, ohne Jingle hätte ich das nicht durchgestanden.

 

Wir machen jeden Tag lange Spaziergänge .

Sie weckt mich am Morgen um 7.30 Uhr für ihr Futter. Ich dusche und dann machen wir uns für 1 -1.30 Stunden auf den Weg. Wir tanken Sauerstoff und wiederholen dies jeden Nachmittag. Es ist für mich pures Glück zu sehen wie Jingle sich in der Natur austobt. Ihr Glück macht mich glücklich. Und durch Jingle positive Emotionen erleben, ihre Lebensfreude, ihre Lebendigkeit, ihre Zärtlichkeit, ihre Liebe, ist für mich emotional sehr beruhigend, est ist pure Freude und Glück. Ich liebe Jingle und sie gibt mir diese Liebe vielfach zurück.

 

Meine dauernde Beschäftigung sind nicht mehr meine Sorgen und Schwierigkeiten, aber meine Jingle. Ich wiederhole nochmal, ich bin mit viel Liebe umsorgt, aber Jingle ist eine neue Form von Unterstützung und Liebe, welche meine alltäglichen Schmerzen lindert.

 

Sie ist immer da. Durch ihre spezifische Ausbildung zieht sie nicht an der Leine und somit bin ich nicht in Gefahr zu stürzen. Sie hebt alles für mich auf, was ich wegen meiner Ungeschicklichkeit und meinem “zerschlagenen” Körper fallen lasse.

Sie geht weg, kommt aber immer sehr schnell wieder zu mir zurück. Sie liebt mich und ich liebe sie. Sie ist sanft und ruhig. Sie gibt mir Gelassenheit und bringt Frieden in meinen so verwirrten Kopf. Ich habe das Gefühl, sie versteht mich. Sie urteilt nicht über mich. Sie liebt mich mit meinem Stress, meiner Müdigkeit und meinen Aengsten. Sie beruhigt mich und gibt mir Sicherheit zusätzlich ihrer Hilfe in verschiedenen Alltagsituationen.

Ich kann mir ein Leben ohne Jingle nicht mehr vorstellen.

Wir lieben uns, Jingle und ich. Und das tut gut, unendlich gut!”

 

Asa Asbl finanziert , neben Anderen, diese aussergewöhnlichen Hunde.

 

Infos unter : www.asa-asbl.lu, per Telefon : 83 98 42 oder e-mail: info@asa-asbl.lu

BCEE LULL LU64 0019 3555 4989 4000