• Dennis

Ohne Welpen, keine Assistenzhunde

Updated: Dec 30, 2018


ASA ist der Ansprechpartner für Lexemburg, wenn es um Assistenzhunde geht, deren Beschaffung, Ausbildung und Vermittlung.

Es ist ein langer und intensiver Ablauf, bis einer dieser Hunde zum Alltagsbegleiter für einen Menschen mit Epilepsie wird, oder aber in der Therapie z. B. mit Kindern oder alten Menschen erfolgreich eingesetzt werden kann.

Am Anfang dieses Ablaufs stehen die Welpen, ohne die es unsere Arbeit nicht geben würde.

Sie kommen von erfahrenen Züchtern, die bereits seit vielen Jahren mit Handi’ chiens zusammen. Engagiert sind nur die besten und geeigneten Welpen auszusuchen durch gut durchdachte Eignungstests.

Nach 8 Wochen verlassen sie den Züchter und werden an Pflege-familien übergeben die ehrenamtlich und mit viel Liebe und Zeit den Kleinen die ersten Befehle beibringen.

Ohne diese Familien wäre dieses Projekt nicht durchführbar.

Hier kann man beim Basistraining zuschauen

Nach 18 Monaten sind die Welpen herangewachsen zu jungen Hunden, die für eine weitere Lernphase bereit sind.

Sie verbringen nun 6 Monate in der Schule im Handi’ Chien-Zentrum und erhalten dort ein spezielles Training und den letzten Feinschliff von Profi Ausbilder, die die Hunde auf ihre Zukunft als Assistenzhunde vorbereiten.

Dann sind sie fertig mit ihrer Ausbildung.

Einer der Dinge die ASA macht ist die Bereitstellung von Spendengeldern mit denen die Welpen gesponsert werden für die Pflegefamilien.

Meist sind es 5 - 6 Welpen in einer Gruppe, und jede Welpe kostet 1.000€

Durch Ihre Unterstützung können wir das finanzieren.

Wir laden Sie herzlich ein durch Ihre Investition einen Assistenzhund zu fördern/sponsern.

Ab 25 € gibt es ein Foto vom Welpen und ein Foto wenn er zur Schule geht.

Helft uns beim Sponsoring mit z. B. einem Geschenk zum Geburtstag, Weihnachten etc..

Besucht unsere Internetseite www.sa-asbl.lu um die Hunde zu sehen, die wir bereits fördern.

Ihr werdet die Kleinen lieben!

BCEE LULL LU64 0019 3555 4989 4000